ICH HABE IMMER GESPÜRT, DASS ES ETWAS HÖHERES GIBT DEM ICH VERTRAUEN KANN, HEUTE BIN ICH MIR DESSEN VOLLKOMMEN BEWUSST UND ES IST DAS GRÖSSTE GESCHENK FÜR MICH.

"Im Jahr 2000 begann ich meine Erfahrungen mit der Lehre der Universalen Energie zu machen. Ich besuchte die ersten Seminare und versuchte die Techniken der Energieübertragung und Meditation etc. zu vertiefen. Ich ging meinen Weg als Student, indem ich versuchte alles zu praktizieren, was mir gelehrt wurde, aber ohne einen Impuls zur Veränderung in meiner Lebensweise und meinem Daseinszustand zu spüren.

Trotzdem halfen mir diese Schritte, die vielen Fehler, die ich in der Vergangenheit gemacht hatte, zu verstehen. Sie halfen mir auch die Bedeutung des Lebens zu verstehen und mich ständig zu verbessern.

Ich begann mit dem neuen Level 1 – mit dem Gepäck der Erfahrungen und Fehler, die ich schrittweise auflösen konnte als die neuen Levels stattfanden.

Als eine sehr praktische Person verstand ich sofort, dass die neuen Seminare grundlegender und schneller als in der Vergangenheit waren. Und genau das machte mich sehr neugierig. Jedes Thema war viel besser auf das Ziel ausgerichtet und die Dinge wurden immer klarer und einfacher.

Ich spürte, dass es Zeit war mich besser zu fokussieren, und das tat ich auch, doch ich konnte die Techniken mühelos anwenden und alles war natürlich und sanft. Ich konnte die Menschen in meinem Umfeld und die Situationen in meinem Leben besser verstehen. Es war ein starkes Gefühl besser zentriert, mehr bei mir zu sein.

Jeden Morgen machte ich die Atemübungen, ich nahm mir den Raum, den ich brauchte. Ich begann disziplinierter mit meinem Wecker zu sein, immer die gleiche Zeit - morgens 5:50 Uhr. Langsam breitete sich die Disziplin auf all die kleinen Dinge in meinem Leben aus, die nun nicht mehr so wichtig für mich waren.

Alles wurde ritueller; sogar diese kleinen Dinge, die man tun muss, wenn man den Tag beginnt: die Zeit mich zu waschen und mich zurecht zu machen, ein sehr reiches und ausgiebiges Frühstück, bei dem ich die Formen der Früchte bewunderte, die Sonnenstrahlen, die auf meinen Tisch schienen, keine Technologie mehr, mehr Zeit alles, was ich esse zu schätzen, mich selbst mit Positivität aufzufüllen.

Und wenn der Rest der Familie aufsteht, bin ich bereit, sie mit einem freundlichen Guten Morgen zu begrüßen. Und da bemerkte ich, wie sich die Situation auch für sie verändert hatte, weil sie alle glücklicher aufstanden und den Tag glücklicher beginnen konnten.

Zu diesem Zeitpunkt als ich die Atemübungen der ersten Levels übte, begann ich mich selbst von außen zu betrachten. Ich erkannte meine Schwächen, vor allem die Art und Weise wie ich mit anderen Menschen kommunizierte. Ich nahm an den neuen Levels teil, in denen wir die 3 Nullen lernten und dann verstand ich wie viele Fehler wir machen können, wenn wir mit anderen Menschen- gefangen in unserem Alltag - kommunizieren.

Ich begann noch disziplinierter zu sein und es wurde einfacher die 3 Nullen umzusetzen.

Ich begann den Menschen zuzuhören und ich begriff, dass ich ihnen vorher nicht wirklich zugehört hatte. Indem ich anderen zuhörte, verstand ich mehr und mehr meine Fehler und ich korrigierte sie. Wenn ich heute Menschen gegenüberstehe, die Fehler machen (ohne jegliches Urteil), finde ich eine gute Art der Kommunikation mit einfachen Worten oder ich bin einfach still.

Ich bemerkte, dass sie mir zuhören und in vielen Fällen verbesserte sich unsere Beziehung sichtlich. Ich wurde mir immer mehr des Potentials der Universalen Energie bewusst.

Als ich in den höheren Levels weiter lernte, praktizierte ich das Reinigungsyoga und in Level 15 das Magnetfeldyoga. Seitdem machte ich das Reinigungs- und Magnetfeldyoga abwechselnd und nach 4 Monaten bemerkte ich sehr viele Veränderungen.

Sogar ohne ernsthaftes Sporttreiben bemerkte ich, dass meine Atmung und mein Kreislauf zusammen mit meiner Beweglichkeit und auch meiner Leistungsfähigkeit besser wurden.

Jetzt kann ich keine Morgenübungen mehr auslassen, und das hat einen sehr positiven Einfluss auf meinen Alltag und auch eine verbesserte Ausrichtung und ein klareres Bewusstsein bezüglich der HUESA Lehre bewirkt. Ich vermeide jede Art von Situation, die mich von meinem Wohlbefinden entfernt. Ich gehe glücklich schlafen mit dem Wissen, dass mein Aufwachen jeden einzelnen Tag in der Woche wunderbar sein wird.

Kurz zu mir selbst: Ich liebe Sport, die Natur und die einfachen Dinge im Leben. Ich bin immer meinem Herzen gefolgt und habe mein Bauchgefühl vor die Intelligenz gestellt. Ich habe mir keine Masken aufgestülpt und bin nicht dem gewinnorientierten Denken gefolgt. Ein solches Verhalten könnte in der westlichen Gesellschaft gefährlich sein und meine Erfahrungen waren in der Tat nicht einfach. Auch wenn es mich verletzlich gemacht hat, habe ich immer gespürt, dass es etwas Höheres gibt, in das ich vertrauen kann. Heute bin ich mir dessen vollkommen bewusst und es ist das größte Geschenk für mich."

In Liebe und Dankbarkeit

Paolo Nelzi

HUESA Level 15 Student (Italien)